Griechenland-Schulden selber zahlen ?

Leider kam mir der Gedanke wohl etwas zu spät – aber immerhin – er kam: wie wäre es denn, wenn ‚alle‘ ein paar Euro in einen großen (sehr großen) Hut werfen und so Griechenland helfen, die anstehende Rate zu zahlen? Für die aktuell benötigten 1.6 Milliarden Euro müßten sich doch nur 1.6 Millionen Spender finden, die jeweils 1000 Euro locker machen. Damit wäre dann der erste Dominostein gestoppt – wenn es sich bei den Folgen eines Nicht-Zahlens denn wirklich um eine Art Domino-Effekt handeln sollte könnte Europa (und der Welt?!) durch ein frühzeitiges Stoppen dieser Kette zumindest einige finanzielle Turbulenzen erspart werden.

Das ganze könnte man als Crowdfunding-Projekt aufziehen – Prämien funktionieren doch fast immer. Dabei müßte man vermutlich ein ziemlich flexibles Prämiensystem aufsetzten und auch in Betracht ziehen, daß mancher vielleicht nicht nur 1000 Euro spenden möchte. Ich würde zumindest auch die Möglichkeit eine Million zu spenden nicht von vorne herein ausschließen wollen – immerhin bräuchte man dann nur 1600 Spender.

Wenn man den verschiedenene Expertenmeinungen Beachtung schenkt muß man davon ausgehen, daß ein nicht-zahlen teurer werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*