Kategorie-Archiv: Kunst und Technik

Bookmarking: the Art of Content Management, Responsive Web Design und Data Visualization

  • In Lullabot’s „insert content here“ Podcast Serie – Folge #27 stellt Deane Barker (www.gadgetopia.com) sein Buch Web Content Management vor, das demnächst bei O’Reilly erscheinen wird. Das Gespräch „Deane Barker and the Art of Content Management“ ist ganz amüsant – Deane Barkers Begeisterung für Content Management vorbildlich. Das Buch soll sich in erster Linie an Projektleiter richten, die beispielsweise einen Relaunch betreuen und sich grundsätzlich mit dem Thema Content Management beschäftigen wollen/müssen.
  • Mark Runyon fragt im Webdesigner Depot: „Bringt responsives Webdesign mehr Geld ein?“ Die kurze Antwort: Ja. Die etwas längere Antwort: nicht-responsives Design kann die User Experience – und somit die Kundenzufriedenheit negativ beeinflussen. Ham wa irgendwie schon vorher gewusst? Um so besser. Meine Wunsch-Überschrift wäre in diesem Zusammenhang ja eigentlich auch eher „Non-responsive Webdesign can harm your UX“ – oder auch „The price of saving on responsive Webdesign“ – aber den muß ich dann wohl selber schreiben.  Der volle Artikel hier: „Does Responsive Web Design Make You More Money?
  • Und dann noch was für die Mittagspause: David McCandless‘ TED-Talk von 2010 „The beauty of data visualization

Dinge des Alltags, Bookmarks und anderes

Dinge des Alltags Gutes Design Psychologie GebrauchsgegenständeDinge des Alltags. Gutes Design und Psychologie für Gebrauchsgegenstände

Sollte man eigentlich im Schrank gelesen haben – zumindest wenn man Design studiert hat, Design studieren möchte – oder sich einfach ’nur‘ für Design interessiert. Das Buch ist zwar von 1996, aber Grundgesetze der Wahrnehmung, der Wahrnehmungpsychologie, der Gestaltung, des Designs ändern sich eher selten.

Leider ist das Buch vergriffen – aber hin und wieder gibt es das Buch dann doch immerhin gebraucht zu kaufen.  Hier der Afiliate-Link zum Amazon-Shop.

Zum Kontrast ein bißchen Schrott leichte Unterhaltung:

Game of Thrones 5-Bücher Boxed SetGame of Thrones 5-Bücher Boxed Set

Das war ja irgendwie abzusehen: eines der beliebtesten ‚Bücher‘ bei Amazon ist derzeit das 5-Bücher Boxed Set „Game of Thrones“. Mich interessiert die Serie eigentlich nicht – dementsprechend lassen mich die Bücher auch eher kalt. Aber das Phänomen bzw. die Popularität finde ich dann schon faszinierend. Für alle, die das „Game of Thrones 5-Bücher Boxed Set“ dann auch gleich bei Amazon bestellen müssen wollen: hier der Afiliate-Link.

Jetzt aber wieder zum Thema Design…

Design-Sketch Seven Red Lines (aka “The Expert”)

Ein Klassiker: Design-Alltag bzw. Designer-Alltag im Sketch Seven Red Lines (aka “The Expert”) elegant persifliert.

hier auch mit komplett mit dem Text des Sketches:
Seven Red Lines (aka “The Expert”): The Transcript

Dann noch ein paar sehens- und hörenswerte Musik-Video-Notizen:

M.I.A. – „Bad Girls“ (Official Video)

youtube.com/watch?v=2uYs0gJD-LE

Eminem – Cleanin‘ Out My Closet

myvideo.de/musik/eminem/cleanin-out-my-closet-video-m-5007916

Pertti Kurikan Nimipäivät – Aina mun pitää (Finnlands Beitrag zum ESC 2015)

youtube.com/watch?v=PBRVLWlU8kU

…viel Vergnügen!!…

Bookmarks: UX, ISS, Dronen, Fluxkompensator

Zeit für einen Neustart – und da mache ich dann auch gleich ein paar Tabs zu. Ein paar Sachen/Seiten/Videos will ich mir aber vielleicht auch später noch mal ansehen – daher hier eben die Links als öffentlich zugängliche Bookmark-Liste:

  • UX is Dead! Da schliesst sich für mich mal wieder ein kleiner feiner Kreis. Ich versuche mal in zwei Sätzen zu beschreiben, worum es geht: im Grundstudium (Industrial Design, UdK Berlin) brachte man uns bei, die Dinge strategisch, abstrakt, ganzheitlich zu betrachten. Nicht das Ding selbst, sondern die Funktion, die Aufgabe des Dings musste zunächst ergründet werden – anschliessend die Gestaltung entsprechend der Funktion gestaltet: “Form follows Function”. In eine ähnliche Richtung geht der Text von Paul Gibbin. Dabei öffnet er das UX-Design-Feld in Richtung Strategisches Design und kommt schliesslich zum Service Design… Der Titel “UX is dead!” ist eigentlich nicht passend – aber natürlich wunderbar provovierend. Das weiter Feld der User Experience – von der UX-Konzeption bis zum UX-Deisgn ist alles andere als tpt. Aber es ist wichtig, sich hin und wieder über die ROlle des UX-Designs klar zu werden – und dass UX immer nur ein Teil, wenn auch ein sehr konkreter Teil eines Großen Ganzen ist.
    Ich weiss, das ist jetzt alles nicht wirklich umwerfend neu – und es gibt jede Menge Bücher und Aufsätze und Vorträge zum Thema. Aber dann ist es doch auch ma ganz schön, den ganzen Salat in einem überschaubaren und gut verständlichen Text nachzulesen. Und besonders erfrischend ist die anschliessend Dikussion in der Kommentarliste.
    UX is dead! Long live UX!
    www.weareexperience.com/ux-is-dead
  • UX-Design ‘für Beginner’: UX-Designer Catt Small hat eine Fragen- und Antwortenliste verfasst, die für angehende UX-Designer interessant sein dürfte: “Advice for New UX Designerscattsmall.com/2014/05/advice-for-new-ux-designers via Kollege @gona
  • Online vs. Print: “Journalismus mit und ohne Kapuze – Print und Online: Das hinterletzte Gefecht” lautet die Überschrift eines Tagesspiegel-Artikels, der zusammenfasst, was sich hinter der sohn. Hoodie-Journalismus-Debatte verbirgt. Interessant – nicht nur für Leute mit Kapuzenpulli:
    www.tagesspiegel.de/medien/digitale-welt/journalismus-mit-und-ohne-kapuze-print-und-online-das-hinterletzte-gefecht/9685336.html?mobile=false
  • Digital Natives: “Liebeserklärung an das Internet Offline bin ich nur, wenn ich schlafe” auf stern.de: www.stern.de/digital/online/liebeserklaerung-an-das-internet-offline-bin-ich-nur-wenn-ich-schlafe-2092881.html
  • Streichholz-Space-Station: Pat Acton hat die ISS im Maßstab 1/13 aus ca. 280.000 Streichhölzern nachgebaut – inklusive Space Shuttle: “Man makes giant 13.4-foot-long space station with 282,000 matchsticks”
    Die Geschichte bei Gizmodo: sploid.gizmodo.com/this-model-space-station-used-282-000-matchsticks-and-8-1572860171
    Die ISS im Matchstick Marvels Museum, Iowa – inklusive Fotos von der Bauphase: www.matchstickmarvels.com/in-the-works
  • Dronen-Orchester: “Flying Robot Rockstars” – eine Gruppe Dronen spielt “Also sprach Zarathustra” (Filmmusik zu Kubricks 2001 a space odyssey / Odyssee im Weltraum) bei Wired.com: “Watch Drones Play the 2001: A Space Odyssey Theme” www.wired.com/2014/04/watch-a-some-drones-play-the-theme-from-2001-space-odyssey/ und bei YouTube: www.youtube.com/watch?v=Qlqe1DXnJKQ
  • Fluxkompensator kaufen: den “Flux Capacitor Car Charger” kann man bei ThinkGeek bekommen. Der Fluxkompensator sieht natürlich aus wie ein Fluxkompensator, blinkt, passt in jeden Zigarettenanzünder / Auto-Strombuchse und kann über USB zwei Geräte laden. Und natürlich handelt sich dabei um einen offiziell lizensierten Back to the Future Merchandize Artikel www.thinkgeek.com/product/1ba1/
  • NYC-Video-Flüge: Testflüge mit Kamera-Drone in New York City “First Flight Of The Phantom” von Nicolas Doldinger http://vimeo.com/70321282
  • Die Stimme von Siri: die Frau, die Siri ihre Stimme gab “Meet Susan Bennett, the Real Voice Behind Siri”  http://technorati.com/technology/article/meet-susan-bennett-the-real-voice/
  • Wahrsager-Fehlanzeigen: eine Sammlung einiger der schiefgelaufendsten Vorhersagen. Dabei ist schon der Begriff “Vorhersagen” hier falsch, weil ja eben nichts vorhergesagt wurde bzw. nichts von dem eintraf, was vorhergesagt wurde: “Some of the Worst Failed Tech Predictions Ever” sploid.gizmodo.com/some-of-the-best-foot-in-mouth-quotes-you-will-ever-rea-1561510802/1561525530
  • Firefox Classic Theme: seit dem Update auf Firefox 29 sah der gute Fuchs nicht mehr so richtig gut aus – die Tabs zu rund und un-getrennt, irgendwie zu Chrome-ig. Aber es gibt ja für alles ein Plug-In:  Classic Theme Restorer (Customize Australis) 1.1.8 von Aris addons.mozilla.org/de/firefox/addon/classicthemerestorer

D.I.Y. Fähnchen-Girlande re-loaded

Es gibt vermutlich wichtigere Themen und dringendere Projekte – aber manchmal muss man tun, was man tun muss – und zwar unverzüglich. Und das aus aktuellem Anlass: in Sochi fand gestern das Viertelfinale im Eishockey stattund es standen sich vier Favotiten in 2 klassischen Kostalationen gegenüber: Finnland vs. Schweden und Canada vs. USA.

Ich habe hier auf tillintallin ja einen diy-Bereich – und dort ist auch eine Fähnchen-Girlande zum Selberbasteln zu finden. Die Girlande besteht im Prinzip nur aus einem DIN A4 PDF, das man sich herunterladen und ausdrucken kann. Darauf zu finden ist dann das Schnittmuster für eine verschnitt-freie Fähnchen-Girlande.

Als ich nun gestern selber meine eigene diy-Fähnchen-Girlande herunterladen und ausdrucken wollte musste ich feststellen, dass ich sie damals im Querformat angelegt hatte. Das sieht auf dem Bildschrifm zar schön aus, ist aber sehr unpraktisch, wenn man ‘mal eben schnell’ ein paar Fähnchen-Girlanden basteln möchte.

Also habe ich das Dokument gedreht – und nun kann man sich den Bastelbogen direkt aus dem Browser heraus ausdrucken.

Hier exemplarisch die vier Fähnchen-Girlanden für Finnland, Schweden, USA und Canada:

Finnland Fähnchen GirlandeSchweden Fähnchen GirlandeCanada Fähnchen GirlandeUSA Fähnchen Girlande

Man muss natürlich keine Nationalfahnen malen – eine Regenbogen-Fähnchen-Girlande kann ja auch ganz gut als TV-Dekoration anlässlich der Winterspiele in Sotchi passen:

Regenbogen Fähnchen Girlande

–> Hier gehts zum Download <–

Die Top10 der illegalen Film-Downloads

Endlich mal eine “etwas andere” Top-10 Liste: die Top10 der illegalen Film-Downloads sind immer für die aktuell abgelaufene Woche auf piracydata.org einsehbar. Und das beste an der Sache: die Statistik hat auch noch einen gewissen kritischen Unterton, der einen interessanten Blickwinkel auf die Film-Piraterie wirft: sind die Filme denn überhaupt legal als Online-Stream, Online-Download oder in einer Online-Videothek erhältlich?

In der vergangenen Woche waren jedenfalls 4 von 10 Filmen gar nicht online erhältlich, 6 Filme konnte man immerhin schon über das Internet käuflich erwerben – ob als DVD oder als Download geht aus der Statistik nicht hervor.

Drei Filme waren darüber hinaus auch als Leig-Version ind Online-Videotheken verfügbar – keiner der Top10 Filme konnte legal über das Internet gestreamt angesehen werden.

Ganz ehrlich: wenn ich mir Emmerichs White House Down schon angucken muss, dann doch wenigstens im Kino. So auf dem heimischen Display macht der ganze Hollywood-Quatsch doch sowieso keinen Spass.

via netzpolitik.org

Samstagnachmittag Infotainment: visualized.io

So – da bin ich nun auf der visualized.io und habe bereits den xten Kaffee geleert. Meine erste Konferenz seit langer Zeit – natürlich als Gast, nicht als Redner. Und das ist gut so.

Konferenz Visualized Berlin

Vier Sessions – 15 Redner – volles Programm:  Onformative Studio, Benedikt Groß, Chris Warnow, Boris Müller, Marian Dörk, Sandra Rendgen, Sebastian Meier + Marcus Peaschke, Felix Beck, Andreas Nicolas Fischer, David Ikuye, Uli Hendrik Streckenbach, Martin Oberhäuser, Steffend und Stephan vom NAND Studio, Moritz Stefaner – und Wesley Grubbs, der eher spontan eingesprungen ist. Till Nagel stand auch im Programm, konnte aber leider doch nicht kommen… Gute Besserung!!

visualized.io/berlin

Digitaler Schrott ist richtig Schrott

Tja – was macht man, wenn alte DVDs nicht mehr abspielen? Und dabei hatte ich die DVD gerade ein mal (1x) angesehen – aber natürlich nicht gerippt, nicht kopiert, nicht archiviert. Und jetzt? Eine VHS-Kassette könnte man ja noch irgendiw reparienen – aber digitaler Schrott ist so richtig Schrott.

Vor über zehn Jahren habe ich mir die DVD  für viel Geld gekauft: dabei handelt es sich um die Dokumentation „Meeting people is easy“ über die Band Radiohead und ihren heftigen Tour Alltag. Ich hatte die Doku damals bei einem Bekannten gesehen, fand sie ganz gut – und irgendwie dachte ich damals, es wäre eine gute Idee, die DVD zu kaufen und ins Regal zu stellen, so dass ich sie mir jederzeit und in vollem Umfang mit allen Extras etc. ansehen könnte.

Ich hatte damals zwei Umstände nicht ahnen können: dass ich erst zehn Jahre später auf die Idee kommen würde, mir die Doku anzusehen – und dass DVDs altern. DVDs altern? Ja, so siehts aus.

Ich habe die DVD bisher 1x angesehen. Das war vor ca. 10 Jahren. Daher weiss ich, dass die DVD eigentlich in Ordnung sein sollte. Keine Kratzer, keine Flecken – und auch bei genauerem Hinsehen lassen sich keine Schäden erkenne. Auch keine Alterssschäden, wie ich sie schon bei selbstgebrannten Daten-CDs beobachten konnte. Trotzdem läßt sich die Scheibe nun nicht mehr im DVD-Laufwerk des iMac abspielen.

Meine vorläufig letzte Hoffnung: ein ‚echter‘ DVD-Player. Allerdings habe ich kein solches Gerät im Haus, und es ist mir echt ein Rätsel, worin eigentlich der Unterscheid zwischen einem Mac-DVD-Player und echtem DVD-Player bestehen soll. Technisch dürfte es sich um sehr, sehr, sehr ähnliche Geräte handeln. Ich meine – was macht so ein Ding? Daten lesen, oder? Eins-null-null-eins……

Wie auch immer – wenn ich es also schaffen sollte, die DVD über einen echten DVD-Player abspielen zu können, dann werde ich in einem zweiten Schritt natürlich auf jeden Fall auch versuchen,  die DVD zu rippen – bzw. auf Fetplatte zu archivieren. Und grundsätzlich werde ich das jetzt vielleicht sowieso lieber mit jeder DVD machen – so lange sie sich noch abspielen, rippen und archivieren läßt.

Dieses Erlebnis hat mich in meinem Medien-Vertrauen jetzt erst mal wieder ein wenig erschüttert. Musik wird in unserem Haushalt inzwischen eigentlich nur noch auf Vinyl PLUS Download-Coupon gekauft. Aber Filme? Das wäre doch mal ’ne Idee: anstatt sich die WOhnung mit Sondermüll voll zu stellen kauft man einfach einen Download-Coupon – eine digitale Kopie, die sich einfach archivieren lässt und im Falle des Missfallens sogar halbwegs umweltschonend entsorgen läßt – und alle sind glücklich. Digitaler Schrott sollte einfach nur digitaler Schrott sein.

Update: zum Glück gibt es im näheren Kreis ein Kleingerätezoo-Setup, das a) meine alte DVD lesen und b) eine ‚Sicherheitskopie‘ anlegen konnte. Hurra!