Sicherheitslücke im Flash-Player geschlossen

Letzte Woche wurde über eine ziemlich ernste Sicherheitslücke im Flash-Player berichtet, die es Angreifern ermöglichte, beliebigen Code auf angegriffenen Rechnern zu spielen. Um sich mit einem entsprechenden bösen Code zu infizieren genügte es, eine entsprechend versuchte Webseite mit einem angreifbaren Flash-Player zu besuchen. Laut heise. de betraf das Problem alle drei populären Betriebssysteme Windows, Mac OS und Linux.

Jetzt hat Adobe die Sicherheitslücke geschlossen und eine neue Version des Flash-Plugins veröffentlicht, die sich per Auto-Update oder auch manuell installieren lässt.

Hier weitere Details zum Vorfall bei adobe.com – und hier kann man seine Flash-Version testen und ggf. aktualisieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*