Schlagwort-Archiv: DVD-Tipps

Straße der Achttausender – zu Besuch bei den höchsten Berge der Welt

Wieder ARTE – wieder eine tolle Dokumentation: „Straße der Achttausender“ nimmt uns mit auf einn Road-Trip der besonderen Art entlang der höchsten Berge der Welt.

Heute Nachmittag lief die Wiederholung der Dokumentation – ziemlich kompakt – alle vier Teile hintereinander weg. Wer das verpasst hat kann sich entweder alle vier Teile als Online-Stream bei ARTE+7 ansehen, oder die zweite Wiederholung im Fernsehen gucken.

Hier schnell alle Links zu den Online-Streams und alle Termine der Wiederholungen:

Teil 1: „Vom Nanga Parbat durch den Karakorum“

Wiederholung am Montag, 09.02. um 18:20 Uhr (ARTE)

www.arte.tv/guide/de/048578-001/strasse-der-achttausender

Teil 2: „Vom Karakorum nach Tibet“

www.arte.tv/guide/de/048578-002/strasse-der-achttausender

Wiederholung am Dienstag, 10.02. um 18:20 Uhr (ARTE)

Teil 3: „Vom Dach der Welt durch Nepal“

www.arte.tv/guide/de/048578-003/strasse-der-achttausender

Wiederholung am Mittwoch, 11.02. um 18:20 Uhr (ARTE)

Teil 4: „Auf dem Weg zum Kangchendzänga“

www.arte.tv/guide/de/048578-004/strasse-der-achttausender

Wiederholung am Donnerstag, 12.02. um 18:15 Uhr (ARTE)

—-

Und hier kann man die Doku-Reihe Straße der Achttausender als DVD bei Amazon bestellen / vorbestellen:

Dokumentation Strasse der Achttausender

Strasse der Achttausender

Dokumentation, D 2014
Regie: Hajo Bergmann
200 Minuten, 3 DVD-Box bei Amazon

Dainipponjin – Der große Japaner

Hitoshi Matsumoto kennt hier zu Lande leider kaum jemand. In Japan hingegen ist Matsumoto er ein Star – einer der beliebtesten Komiker Japans.

Der große Japaner“ ist Hitoshi Matsumotos Debütfilm – eine herzliche Mockumentary, die sich Japans Monster- und Superhelden -Genre vornimmt.

Kurz zur Handlung: Der etwas unmotiviert/deprimiert wirkende Masaru Daisatô arbeitet als Superheld – ein Job, der von Generation zu Generation weiter vererbt wird. Aber irgendwie ist das „Business“ auch nicht mehr, was es mal war. Ständig muss Daisatô in Alarm-Bereitschaft sein, Reisen kommt nicht in Frage – und dann setzen ihm von Zeit zu Zeit skurile Monster wie beispielsweise das „Glotzmonster“ zu.

Neben seinem Job hat der Superheld natürlich auch ein Privatleben – doch auch das scheint nicht unkompliziert zu sein. Die vom Helden getrennt lebende Ehefrau will nicht, dass die gemeinsam Tochter gefilmt wird – und ob diese das „Superhelden-Business“ mal vom Voter übernehmen wird, steht in den Sternen.

Regie und Masaru Daisatô: Hitoshi Matsumoto
Musik: Towa Tei

Arte zeigte den Film eigentlich schon Freitagnacht – heute Nacht läuft die Wiederholung um 01:50 Uhr…

Hier die Sonderseite zum Film bei Arte.tv:
www.arte.tv/de/woche/244,broadcastingNum…

Und hier liegt „Big Man Japan“ bei imdb.org:
www.imdb.com/title/tt0997147/

Und hier kann man „Der große Japaner – Dainipponjin (Intro Edition Asien 11)“ auf DVD bei Amazon finden:

Big Man Japan - Der große Japaner - Dainipponjin (Intro Edition Asien 11 DVD)

Big Man Japan
Der große Japaner
Dainipponjin


(Intro Edition Asien 11)
DVD bei Amazon.de

Musicalfilm Linie 1 endlich auf DVD

Kaum zu glauben, aber nun ist es doch schon 20 Jahre her, daß das äußerst erfolgreiche Grips-Musical „Linie 1“ verfilmt wurde. 1988 lief der gleichnamige Film „Linie 1“ im Wettbewerb der Berlinale (außer Konkurrenz) und wurde anschliessend von Kino zu Kino weitergereicht – wie schon zuvor das Musical entwickelte sich auch der Musicalfilm zum Kassenschlager.

Jetzt ist „Linie 1“ nun endlich auch auf DVD erschienen – und ich muß sagen es tut verdamt gut, den Streifen endlich mal wieder ‚in alter Frische‘ sehen zu können. Ich bin schon seit Jahren immer wieder um das Berlin-Regal unseres gut sortierten Video-Verleihs herumgeschlichen – bisher gab es „Linie 1“ ja immerhin auf als VHS-Kassette – das wollte aber weder mir noch dem Film antun.

Nun hat das warten und lauern und herumschleichen aber wie gesagt endlich ein Ende – die DVD wurde umgehend mitgenommen, der Film geguckt, diverse Taschentücher vollgerotzt,  sämtliche Extras durchgesehen (leider eine sehr bescheidene Auswahl) und die separat abrufbaren Lieder wurden anschließend natürlich gleich noch einmal separat abgerufen.

Wenn ich ein Film-Kritiker wäre und hier eine DVD-Review-Seite betreiben würde, dann gäbe es für die bloße Veröffentlichung 6 von 5 Sternchen – für die magere Extra-Ausstattung würde ich  dann aber einen Stern abziehen – womit wir bei 5 von 5 möglichen Punkten wären. Prima!

siehe auch: „Linie 1“ in der IMDB und bei wikipedia.org und natürlich auf der Homepage des  GRIPS-Theaters: www.grips-theater.de/repertoire/linie_01.php

..viel Vergnügen! t..